APHRODITE IOI

Vincita siegt beim World-Cup 2017

Vincita siegt beim World-Cup 2017
 
Aphrodite IOI Blog
Am späten Sonntagabend nach dem World-Cup beim Yacht-Club-Bregenz erreicht mich ein Mail eines Teilnehmers, der den World-Cup auf den Punkt beschreibt. Zitat „… diese paar Zeilen um dir zu sagen, dass der diesjährige Worldcup, trotz den misslichen Wetter- und Windverhältnisse der ersten beiden Tage ein toller Event war. Heute segelten wir schöne Wettfahrten bei herrlichen Windverhältnissen aus Süd („Rheintäler“) und aufkommender Sonne. Die Strapazen der Vortage haben sich danach gelohnt und wir wurden mit den heutigen Wettfahrten dafür mehr als entschädigt. Insgesamt konnten also 7 Wettfahrten durchgeführt werden und ich bin mit unserem Resultat zufrieden und kann wieder lachen... :))“. Weiterhin schreibt er „… der Wettfahrtleiter Oliver Böhler war nicht zu beneiden und hat aus meiner Sicht einen Super-Job gemacht, wie auch die Organisatoren und alle Helfer des YCB!“. Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen, außer dem Yacht-Club-Bregenz und all seinen Helfern ein großes Lob auszusprechen. Wir, die Klasse der IOI waren trotz der widrigen Wetterverhältnisse Donnerstag bis Samstag sehr gerne dort und möchten uns herzlich für den Einsatz und die Gastfreundschaft auf dem Wasser und insbesondere auch an Land ausdrücklich bedanken.

Die ersten drei Plätze waren knapp, jeweils nur ein Punkt auseinander. Sieger wurde Jochen Frik vom WYC auf dem Boot von Harry Bücher (GER 460 Vincita), zweiter Florian Tröger vom BYCÜ auf dem Boot von Klaus Peter Stengele (GER 471 Alegria) und dritter Max Trippolt vom gastgebenden Verein YCB (GER 4601 Sennina). Alle drei ersten Plätze wurden von Klassenfremden belegt, wenngleich auf den ersten beiden Booten die Eigner und deren Crewmitglieder dabei waren. Erstes Boot aus unseren eigenen Reihen wurde Bodenseemeister Joachim Gensle vom SVS mit Platz vier auf Cavalcaonde GER 462. Insgesamt waren 17 Boote am Start. Ein Boot hatte am Sonntag die Segel gestrichen.

Gekämpft wurde auf allen Booten und sicher hatte fast jeder sein ganz besonderes Erlebnis während der Tage. Erwähnenswert aber die Aktion im zweiten gewerteten Lauf bei Joachim Gensle an Bord. Zum ersten Spigang war das Spifall oben. Kein Problem. Genua runter, mit dem Genuafall den Spi gesetzt, dann Großsegel runter, mit dem Bootsmannstuhl hoch das Spifall runtergeholt, bei dieser Aktion ohne Groß noch ein Boot überholt, Großsegel wieder hoch und beim Leefass Spi am Genaufall wieder runter und Genua hoch - Fehler behoben und am Ende der Wettfahrt trotzdem noch Platz sechs!

Hier gehts zu den Ergebnissen

Mit freundlichen Seglergrüßen aus Meersburg

Antonius Ott

1 Kommentare:
Joachim Gensle:
Super, dass gleich schon am nächsten Tag ein Bericht auf unserer Homepage ist. Danke an den Verfasser und danke an den aufmerksamen Beobachter der Situation und vor allen super Dank meinen Jungs dafür!


Keywords: Vincita, siegt, beim, World-Cup, 2017
gepostet: 04.09.2017