APHRODITE IOI

Protokoll der Hauptversammlung des "CLUB APHRODITE IOI e.V"

vom 18. November 2006 in den Clubräumen des DSMC in Konstanz

1. Begrüßung

Um 16.10 Uhr eröffnet Präsident Guido Ruess die 23. Generalversammlung des "Club Aphrodite IOI Bodensee e.V." in den Clubräumen des DSMC in Konstanz.

Es sind insgesamt über 40 Teilnehmer anwesend, davon 30 Mitglieder.

Entschuldigt haben sich Andi Giger, Alf Pfeiffer, Paul Widmer, Prof. Dr. Geisbe, Heinz Handschin, Hans Forster und Robert Guggenheimer.

Guido Ruess begrüßt alle anwesenden Gäste und Mitglieder und stellt namentlich die neuen Mitglieder aus dem Jahr 2006 vor: Paul Widmer, Robert Buhmann, Bruno Biller, Franz-Peter Koops und Edwin Kuppel.

Vom Zürichsee anwesend sind Mitglied Max R. Weber, Beat Schwengler und als Gast IOI-Eigner Manni Haase.

Guido Ruess stellt fest, dass die Einladung zur Hauptversammlung fristgerecht verschickt wurde und es keine Änderung zu den Tagesordnungspunkten aus den Reihen der Hauptversammlung gibt.

2. Wahl der Stimmenzähler

Für das Amt der Stimmenzählers für die Versammlung schlägt Guido Ruess Dr. Wolfgang Allgeuer und Ekkehard Waldkircher vor, die von der Versammlung einstimmig gewählt werden und das Amt übernehmen.

3. Protokoll der letzten Versammlung

Guido Ruess stellt das Protokoll der letzten Versammlung zur Diskussion und bietet an, dass dieses auf Wunsch nochmals verlesen wird. Nach Feststellung, dass keine Änderungsanträge, Ergänzungen oder Einsprüche zu diesem eingereicht werden, wird dieses von der Versammlung genehmigt.

4. Bericht der Kassiere

Bericht der Schweizer Kasse

Peter Bürgi, Kassenführer der Schweizer Kasse, erklärt vorab, dass die Durchführung des World-Cup 2006, bei dem die IOI-KV verantwortlich für die Abwicklung der Ein- und Ausnahmen gewesen ist, hauptsächlich über die Schweizer Kasse abgerechnet wurde. Dies war ein Novum.

Peter Bürgi führt aus, dass die Kasse von Ende 2005 auf Ende 2006 zwar um CHF 1.060,00 abgenommen hat, aber dies mit dem Durchführen des World-Cup in der Schweiz und der ausschließlichen Nutzung der Schweizer Kasse für diese Veranstaltung begründet ist. Er führt weiter aus, dass teilweise Sponsorengelder für den World-Cup, die direkt auf die Deutsche Kasse gezahlt wurden nicht in Anspruch genommen wurden. Er kann die erfreuliche Mitteilung machen, dass er mit dem World-Cup 2006 für die Klassenvereinigung einen Überschuss von CHF 2.528,45 erwirtschaftet hat. Der Anfangsbestand der Kasse war bei CHF 7.437,55, der Bestand zum 31.10.2006 CHF 6.270,60. Gesamteinnahmen in 2006 CHF 13.005,70, Gesamtausgaben incl. World-Cup CHF 14.172,65.

Schweizer Kassenbericht im Detail (Anlage 1 + 2)

Bericht der Deutschen Kasse

Thomas Reich als Deutscher Kassenführer legt seinen Kassenbericht vor. Hauptausgaben in diesem Jahr waren die Meisterschaftspokale. Gesamtausgaben in 2006 EUR 359,78. Als Einnahmen konnte die Deutsche Kasse EUR 5.133,00 verbuchen. Die drei Hauptposten dabei waren Sponsorengelder für den World-Cup, Mitgliedbeiträge und Meldegelder für den World-Cup. Der Kassenbestand der Deutschen Kasse legte in 2006 von EUR 1.579,97 um EUR 4.773,22 auf EUR 6.353,19 zu.

Deutscher Kassenbericht im Detail (Anlage 3)

5. Entlastung der Kassiere

Kassenprüfer in diesem Jahr sind Martina Kleinmann und Kurt Hess. Martina Kleinmann als Sprecher und erster Kassenprüfer bescheinigt den Kassierern, jeweils einzeln, in Deutschland Thomas Reich und in der Schweiz Peter Bürgi, eine einwandfreie Kassenführung, schlägt der Versammlung die Entlastung vor, die von der Versammlung einstimmig genehmigt wird. Sie dankt im Anschluss daran den Kassenführern für Ihre Arbeit.

6. World-Cup 2006

Peter Bürgi gibt nochmals einen kurzen Rückblick über den World-Cup 2006 im Yacht-Club-Kreuzlingen. Neu war der Wegfall der Langstreckenregatta, die Vorverlegung des ersten Starts auf Freitag Morgen und die geplante Anzahl der Wettfahrten in der Zahl acht. Erwähnenswert war von seiner Seite der gelungene Segeltag am Freitag, bei dem mit Winden zwischen 2,5 und 3,5 Beaufort von morgens um 10.00 Uhr bis abends um 6.00 Uhr insgesamt 4 Up- and Down Kurse gesegelt werden konnten. Insgesamt konnte er feststellen, dass die Veranstaltung bei den Teilnehmern sehr gut angekommen ist.

7. Mitgliederbewegung 2006

Guido Ruess berichtet, dass in 2006 die oben namentlich erwähnten fünf Neumitglieder in die KV aufgenommen wurde. Dem Gegenüber steht ein Austritt von Herrn Röschmann, der seine APHRODITE IOI an Herrn Bruno Biller abgegeben hat. Die Mitgliederzahl der KV geht stramm auf die 100 zu.

8. Jahresbericht des Präsidenten

Guido Ruess führt den Jahresbericht der Saison 2006 aus. Diesen Bericht können Sie im Anhang an dieses Protokoll dem Wortlaut nachlesen (Anlage 4). Besonderes Highlight in diesem Jahr war natürlich der World-Cup in Kreuzlingen und die große Resonanz und Teilnahme an der Tourenwoche, die sich in der Klasse immer größerer Beliebtheit erfreut.

Für das Jahr 2007 steht das 30 jährige Bestehen des Bootes APHRODITE IOI an. Zu diesem Jubiläum soll während der ganzen Saison, verteilt auf Rund-Um, Sternfahrt, Tourenwoche und natürlich zu den Klassenregatten auf die IOI aufmerksam gemacht werden. Neben der Feier zur Sternfahrt ist es das absolute Ziel, um in der Presse auch Platzierungen zu bekommen, bei der Rund-Um stärkste Einheitsklasse zu werden. 18 Zusagen hat Guido Ruess schon vorliegen. Ist es vielleicht möglich: 30 Jahre - 30 Boote!?

9. Entlastung des Vorstandes

Die Entlastung des Vorstandes wird von Stefan Kleinmann beantragt und von der Versammlung einstimmig genehmigt. Stefan Kleinmann bedankt sich im Namen der Generalversammlung für die Arbeit des Vorstandes.

10. Budget 2006

Als Budget für 2006, wird vorgeschlagen: EUR 300,00 für Preise, je EUR 300,00 für Sternfahrt und Tourenwoche, EUR 300,00 für Veranstaltungen um die 30 Jahre Aphrodite IOI, EUR 500,00 für eine Kollektion von Werbeartikeln für die KV und EUR 300,00 als Reserve. Dies gibt zusammen ein Budget von EUR 2.000,00, das von der Versammlung einstimmig genehmigt wird.

11. Wahl eines Kassenprüfers

Martina Kleinmann scheidet turnusgemäß als Kassenprüfer aus. Die Versammlung dankt Ihrer Arbeit mit einem herzlichen Applaus. Kurt Hess rückt als 1. Kassenprüfer nach. Als neuer 2. Kassenprüfer wird von der Versammlung auf Vorschlag von Guido Ruess einstimmig Rudi Geiger gewählt, der die Wahl annimmt.

12. Termine 2007

Die Termine für 2007 gemäß dem schriftlichen Vorschlag von Guido Ruess werden festgelegt und werden später auf der Website der IOI unter Regatten / Termine veröffentlicht.

Grundsätzlich bleibt es unverändert bei allen Veranstaltungen. Die Kreuzlinger Regatta findet wieder im Frühjahr statt. Die Sternfahrt geht nach Friedrichshafen zum SMCF zu Klaus Hagenlocher. Zu dieser Sternfahrt, die nur für Samstag angesetzt ist, soll ein von Anton Ott gespendeter Spinnaker verlost, ein Trimmseminar durchgeführt und mit einem feierlichen Abendessen das 30 jährige Bestehen des Bootes APHRODITE IOI gefeiert werden. Der Termin für die Sterfahrt wird noch nachgereicht, soll aber aller Voraussicht nach im Juli stattfinden.

Die Tourenwoche in 2007 wird von Klaus Peter Stengele mit seiner Frau organisiert. Als Überraschung bringt er allen Anwesenden einen Butten mit dem Sternfahrtsymbol 2007, verbunden mit dem Wunsch, dass auch viele zu ihm nach Überlingen zur Tourenwochen kommen mögen.

Die Termine im Einzelnen:

08.06.-10.06.        Lindau, Rund Um, LSC
16.06.-17.06.        Kreuzlingen, Kreuzlinger Regatta, Yacht Club Kreuzlingen
14.07.-15.07.        Meersburg, Haltnau Pokal, Yacht Club Meersburg
21.07.               Sternfahrt, lt. Ausschreibung, Klaus Hagenlocher, SMCF Friedrichshafen
22.07.-26.07.        Tourenwoche lt. Ausschreibung, Klaus Peter Stengele, ‹berlingen, BYC‹
04.08.-05.08.        Konstanz, West-Ost, Konstanz, BSC/KYC
10.08.-11.08.        Altnau, Tag+Nacht, Altnauer Segel Club
18.08.-19.08.        ‹berlingen, Schatzkistle SMC‹
10.11.               Hauptversammlung, Konstanz, DSMC-Clubhaus Steg 4

Wertung zur Bodenseemeisterschaft: Rund Um, Haltnaupokal, Ost-West, Tag- und Nacht, Schatzkistle, Kreuzlinger Regatta.
Bei fünf oder sechs stattfindenden Regatten zwei Streicher, bei vier stattfindenden Regatten ein Streicher, ab drei stattfindenden Regatten kein Streicher.

Langstreckenmeisterschaft: Rund-Um, West-Ost und Altnau Nachtregatta. Ein Streicher, wenn alle 3 gesegelt werden.

13. World-Cup 2008

Klaus Hagenlocher gibt einen kurzen Bericht über den geplanten World-Cup in 2008 beim SMCF. Der Termin steht mit dem 28. bis 31. August 2008 bereits fest. Er berichtet kurz, dass der zeitliche Ablauf wie in Kreuzlingen geplant ist mit ebenfalls 8 Wettfahrten mit etwas längeren Kursen aber nur zwei zu segelnden Runden. Um den World Cup herum ist einiges attraktives geplant, wie Landprogramm für die Nichtsegler, Galaabend mit Musik und Tanz, Lunchpakete u.v.m. Allem in allem hört sich sein Bericht sehr positiv an und die Versammlung nimmt die Ausführungen mit freudiger Erwartung auf die Veranstaltung an.

14. Anträge

Bis zum 14.11.2006 sind keine Anträge schriftlich bei der KV eingegangen.

15. Varia

Zu diesem Tagesordnungspunkt gibt es eine Meldung von Jörg Brugger, dessen Wunsch es ist, eine Schwerpunktregatta im Jahr aufzuwerten, damit es sich für ihn auch lohnt, mit seinem Boot aus dem Untersee and den Obersee zu kommen um an einer Regatta mit großem Teilnehmerfeld mitzumachen. Dem Wunsch von Jörg Brugger entgegnete Guido Ruess, dass die Rund Um in der Saison 2007, wie bereits berichtet, das Top-Event für die IOI mit der stärksten Klasse werden soll. Er bittet ihn, die Rund-Um einzuplanen und im Anschluss daran zur Kreuzlinger Regatta zu kommen. Die Klasse wird versuchen, dann verstärkt zur Kreuzlinger Regatta zu kommen.

16. Ehrung der Jahresmeister

Als letzter Punkt wird die Ehrung der Jahresmeister durch Martina Kleinmann durchgeführt.

Bei der Bodenseemeisterschaft wurden geehrt: 1. und Bodenseemeister: Egon Peter (Dolce Vita SUI-227 SVB, 2. und Bodenseevizemeister: Thomas Reich (Vincita GER-460 SMCÜ) und 3. Kurt Hess (Chetan SUI-266 ASC)

Bei der Langstreckenmeisterschaft wurden geehrt: 1. und Langstreckenmeister: Egon Peter (Dolce Vita SUI-227 SVB 2. und Langstreckenvizemeister: Thomas Peter (Livan SUI-424 SSCRo) und 3. Markus Siewert (Mathilda GER-465 SGD)

Klaus Sacher stiftet 2 neue Pokale nach dem er beide, den Pokal des Langstrecken - und des Bodenseemeisters 3x gewonnen hatte. Diese Pokale wurden nach der Versammlung von Klaus Sacher direkt an Egon Peter überreicht.

Die Ergebnislisten im Gesamten sind auf der Website der IOI abgestellt.

Bevor Guido Ruess die Versammlung um 17.15 Uhr schließt bedankt er sich ausdrücklich und herzlich mit einem Blumenstrauß und einer Flasche Wein bei Rudi Geiger und seiner Frau Gisi für deren Engagement in der IOI-Klasse bei Sternfahrt, Tourenwoche und beim World-Cup. Wo es etwas zu helfen gab, packten Sie zu ohne lange zu fragen. Herzlichen Dank dafür von der ganzen KV.

Im Anschluss an die Versammlung spendierte Egon Peter als Doppelsieger den Traditionellen Apero. Ausklang fand der Abend beim gemeinsamen Abendessen im Restaurant des Clubhauses Steg 4 des DSMC.

Meersburg, 21. November 2006

Guido Ruess Präsident
Anton Ott Protokollführer